Allgemeine Geschäftsbedingungen 

 

1. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen 

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der DW Kölner Eventschmiede UG (haftungsbeschränkt) (im Folgenden kurz „EVENTSCHMIEDE“ genannt) und dem Kunden (im Folgenden kurz „Kunde“ genannt) im Hinblick auf über die Webseite www.lachexpedition.de (im Folgenden kurz „Webseite“) geschlossene Verträge, wie auch bei Verträgen, die über Drittseiten (z.B.  www.koelnticket.de, www.westticket.de) geschlossen werden, gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2. Widersprechende, abweichende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn die EVENTSCHMIEDE stimmt deren Geltung ausdrücklich zu. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn die EVENTSCHMIEDE in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichenden Bedingungen des Kunden Leistungen vorbehaltlos ausführt.

1.3. Alle Angaben, die der Kunde im Bestellprozess macht, müssen aktuell und wahrheitsgemäß sein. Die Bestellung eines minderjährigen Kunden bedarf der Zustimmung des/der Erziehungsberechtigten. Ein Anspruch auf Abschluss eines Vertrages besteht nicht.

 

2. Events und Tickets

2.1. Die EVENTSCHMIEDE veranstaltet Stadtrundfahrten und Eventreisen auf Grundlage eigener Showkonzepte (im Folgenden kurz „Events“), unter anderem die „Kölner Lachexpedition“, die „Düsseldorfer Lachexpedition“, die „Kölner Travestieexpedition“, die „Kölner Schlagerexpedition“, die „Kölner Singexpedition“. Die Events finden jeweils in unterschiedlichen Städten der Bundesrepublik Deutschland statt. Die EVENTSCHMIEDE ist ausdrücklich kein Reiseveranstalter.

2.2. Die EVENTSCHMIEDE bietet auf ihrer Webseite Eintrittskarten (im Folgenden kurz „Tickets“) für die von ihr veranstalteten Events zum Erwerb an. Die Tickets werden ausschließlich im Namen und auf Rechnung der EVENTSCHMIEDE verkauft und können – bei Bestellung über die Webseite – ausschließlich durch eine Online-Buchung erworben werden. Der Kunde erhält diese nach erfolgreicher Buchung als Online-Tickets zum Selbstausdruck. Ein Versand von physischen Tickets erfolgt nur nach ausdrücklicher Rücksprache bzw. bei Bestellung via Email und/oder Telefon.

2.3. Ein bezahltes Ticket ermächtigt zum einmaligen Besuch des gebuchten Events am angegebenen Datum. Der Einlass zum Event erfolgt nur gegen Vorlage des Tickets (als Ausdruck bzw. als Handyticket). Bei Nichteinlösung verfällt das Ticket ohne Rückerstattung der Vergütung.

2.4. Bei dem Event besteht grundsätzlich freie Platzwahl. Ein Anspruch auf bestimmte (z.B. zusammenhängende) Plätze besteht nicht.

2.5. Sofern im Rahmen der Events Zusatzleistungen (z.B. Essenbuchungen in Partnerrestaurants, Getränkebuchungen oder sonstige Zusatzleistungen) angeboten werden, fungiert die EVENTSCHMIEDE hierbei lediglich als Vermittler. Ein Vertrag über diese Zusatzleistungen kommt ausschließlich zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Vertragspartner zustande. Eine Haftung seitens der EVENTSCHMIEDE besteht nicht.

2.6. Ein Wiederverkauf von Tickets ist nicht gestattet. Jegliches gewerbsmäßige oder kommerzielle Weiterhandeln der Veranstaltungskarten ohne vorherige Zustimmung der EVENTSCHMIEDE ist verboten.

2.7. Die EVENTSCHMIEDE ist in der künstlerischen Gestaltung der Events frei. Insbesondere hält sich die EVENTSCHMIEDE inhaltliche Änderungen und/oder den Austausch von Künstlern bzw. Protagonisten, Speisen wie auch Route, Dauer, Transportmittel etc.  ausdrücklich vor.

2.8. Die Anfertigung und/oder Weiterverbreitung von Ton-, Film- Foto- und Videoaufnahmen durch den Kunden während des Events zu anderen als rein privaten, nicht-kommerziellen Zwecken ist ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlungen gegen das Verbot von Aufnahmen aller Art werden straf- und zivilrechtlich verfolgt und können den Ausschluss von dem gebuchten Event zur Folge haben.

 

3. Vertragsschluss

3.1. Die Präsentation der Events bzw. das Angebot der Tickets auf der Webseite stellt kein bindendes Angebot der EVENTSCHMIEDE auf Abschluss eines Vertrags dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.

3.2. Bei Auswahl eines oder mehrerer Tickets zu einem Event werden diese in einen virtuellen „Warenkorb“ gelegt, wo die Anzahl der Tickets verändert bzw. Tickets entfernt werden können. Durch Betätigung des Buttons „weiter“ wird der Kunde zur Eingabe der Rechnungsadresse aufgefordert. Durch Betätigung des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ wird der Bestellvorgang beendet und die Bestellung gesendet.

3.3. Durch das Absenden der Bestellung auf der Webseite, gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, welches auf den Abschluss eines Vertrages über das/die im Warenkorb enthaltene/n Ticket/s gerichtet ist. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde ausdrücklich diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und der EVENTSCHMIEDE allein maßgeblich an.

3.4. Die EVENTSCHMIEDE versendet nach Eingang der Bestellung des Kunden eine Bestätigungs-E-Mail mit einer Zusammenfassung der eingegebenen Informationen und einem Bestätigungslink. Diese Bestätigungs-E-Mail stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch die EVENTSCHMIEDE dar. Sie dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung bei die EVENTSCHMIEDE eingegangen ist. Erst nach wirksamer Bestätigung des Bestätigungslink durch den Kunden, kommt mit Zusendung des/der Tickets sowie der Rechnung durch die EVENTSCHMIEDE (in der Regel spätestens innerhalb von zwei Werktagen) ein Vertrag zwischen EVENTSCHMIEDE und Kunde zustande.

 

4. Preise

Für Bestellungen gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung für das/die Ticket/s aufgeführte/n Preis/e. Alle genannten Preise beinhalten die deutsche gesetzliche Mehrwertsteuer. Zusätzliche Kosten werden gesondert berechnet.

 

5. Zahlungsbedingungen

Für Bestellungen wird die folgende Zahlungsart angeboten:Zahlung per RechnungDer Rechnungsbetrag über die bestellten Tickets ist sofort fällig und zahlbar innerhalb von 7 Tagen. Zahlung per SofortüberweisungBei einer Zahlung per Sofortüberweisung kann der Kunde noch während des Bestellvorgangs die Zahlung der bestellten Tickets über sein Onlinebanking-Konto auslösen. Nach Auswahl der Zahlungsart Sofortüberweisung im Bestellprozess wird der Kunde direkt zum Zahlungsformular der SOFORT GmbH geleitet. Die SOFORT GmbH übernimmt ohne eine Einsichtsmöglichkeit der EVENTSCHMIEDE automatisiert den Zahlungsvorgang. Die SOFORT GmbH nimmt bei einer entsprechenden Kontodeckung eine Überweisung an die EVENTSCHMIEDE vor. Um eine Sofortüberweisung durchzuführen, benötigt die SOFORT GmbH neben dem Namen, Bankleitzahl, und Kontonummer des Kunden die PIN und eine TAN dessen Online-Banking-Kontos. Gespeichert werden nur der Name, Bankleitzahl, Kontonummer, Verwendungszweck, Betrag und Datum der Überweisung, nicht jedoch der Verfügungsrahmen oder Kontostand des Kontos des Kunden und/oder zurückliegende Umsätze.

 

6. Rechteübertragung

Die EVENTSCHMIEDE ist berechtigt, im Zuge der Durchführung des Events erstelltes Bild- sowie Bild-Ton-Material vollumfänglich zu nutzen. Der Kunde überträgt auf die EVENTSCHMIEDE, sämtliche im Zusammenhang mit der Durchführung des Events bei ihm entstandenen, entstehenden und/oder hierfür von ihm erworbenen oder zu erwerbenden urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte. Sämtliche Rechte stehen der EVENTSCHMIEDE mit ihrer Übertragung zur ausschließlichen, frei übertragbaren, zeitlich, räumlich und inhaltlich uneingeschränkten Nutzung zu.

 

7. Verlegung und Absage von Veranstaltungen

Die EVENTSCHMIEDE behält sich das Recht vor, ein Event aus wichtigem Grund und/oder bei geringem Vorverkauf nach eigenem Ermessen zu verlegen. Wichtige Gründe sind z. B. höhere Gewalt, Witterungsgründe, krankheitsbedingter Ausfall von Künstlern, oder dergleichen. Die Tickets behalten in diesem Fall ihre Gültigkeit. Die Erstattung der Tickets erfolgt lediglich bei genereller Absage der Veranstaltung bis zu zwei Wochen nach Veröffentlichung der Absage. In diesem Fall werden die Tickets für ungültig erklärt und der gezahlte Ticketpreis an den Kunden erstattet. Zur Information des Kunden kann die Veröffentlichung der Absage über die Webseite der EVENTSCHMIEDE bzw. per Email erfolgen bzw. sofern möglich durch telefonische Information. Im Fall einer Absage können zusätzliche Aufwendungen des Kunden (z.B. Anreisekosten etc.) nicht ersetzt werden.

 

8. Hausrecht

8.1. Das Hausrecht steht im Hinblick auf die Durchführung des Events ausschließlich der EVENTSCHMIEDE zu. Kunden haben den Anweisungen des Personals Folge zu leisten.

8.2. Bei Störungen des Events durch Kunden und/oder Besucher ist die EVENTSCHMIEDE berechtigt, diesen die weitere Teilnahme zu versagen. Insbesondere behält sich die EVENTSCHMIEDE vor, betrunkenen oder stark alkoholisierten Gästen den Zutritt zum jeweiligen Event zu verweigern. Eine Rückerstattung des Ticketpreises erfolgt in diesem Fall nicht.

8.3. Die EVENTSCHMIEDE übernimmt keine Haftung für Gegenstände, die während eines Events verloren gegangen sind und/oder gestohlen wurden.

 

9. Haftung auf Schadensersatz

9.1. Die EVENTSCHMIEDE haftet, gleich aus welchem Rechtsgrund, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nur nach Maßgabe der folgenden Ziffern 9.2 bis 9.3.

9.2. Die EVENTSCHMIEDE haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von die EVENTSCHMIEDE oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden wegen der Nichteinhaltung einer von der EVENTSCHMIEDE gegebenen Garantie oder zugesicherten Eigenschaft oder wegen arglistig verschwiegener Mängel.

9.3. Die EVENTSCHMIEDE haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch ihn oder einen seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

9.4. Hinsichtlich etwaiger Zusatzleistungen (z.B. Restaurantbesuch), bei denen die EVENTSCHMIEDE lediglich als Vermittler fungiert, kann seitens der EVENTSCHMIEDE keinerlei Haftung übernommen werden.

 

10. Datenschutz, Geheimhaltung

10.1. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die EVENTSCHMIEDE personenbezogene Bestands- und Nutzungsdaten in maschinenlesbarer Form im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses erhebt, verarbeitet und nutzt. Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt.

10.2. Die Vertragsparteien verpflichten sich, die ihnen im Rahmen der Vertragsdurchführung bekannt werdenden Informationen aus dem Bereich der anderen Partei vertraulich zu behandeln.

 

11. Kein Widerrufsrecht

11.1. Den Kunden steht nach § 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB kein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Ein vertragliches Widerrufsrecht räumt die EVENTSCHMIEDE ausdrücklich nicht ein.

11.2. Als Online-Unternehmen ist die EVENTSCHMIEDE dazu verpflichtet, den Kunden als Verbraucher auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) der Europäischen Kommission hinzuweisen. Diese OS-Plattform ist über folgenden Link erreichbar: https://webgate.ec.europa.eu/odr. die EVENTSCHMIEDE nimmt an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle allerdings nicht teil.

 

12. Allgemeine Bestimmungen

12.1. Der Kunde kann diese AGB auf www.lachexpedition.de einsehen. Zudem kann dieses Dokument ausgedruckt oder gespeichert werden, indem die übliche Funktion des Internetdiensteprogramms (=Browser: dort meist „Datei“ -> „Speichern unter“) genutzt wird. Der Kunde kann sich dieses Dokument auch in PDF-Form herunterladen und archivieren, indem er hier klickt. Zum Öffnen der PDF-Datei wird das kostenfreie Programm Adobe Reader (unter www.adobe.de) oder vergleichbare Programme, die das PDF-Format beherrschen, benötigt.

12.2. Erfüllungsort ist Köln. Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen aus Verträgen ist gleichfalls Köln.

12.3. Es gilt deutsches Recht.

 

—- Stand: Februar 2018 —-